Skip to main content
WordPress

WordPress 4.4 – Was ist neu?

Von 11. Dezember 2015No Comments
WordPress
Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Responsive Images, Term Metadaten, ein neues Standard-Theme und mehr – die WordPress Version 4.4 ist ein weiterer Schritt zur Festigung des Status des meistgenutzten Web-CMS weltweit. In dieser kurzen Übersicht stellen wir die wichtigsten Neuerungen kurz vor.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kurze Zusammenfassung der WordPress 4.4 Funktionen.

Neues Standard-Theme “Twenty Sixteen”

Wie zuvor Twenty Fifteen wurde auch das neue WordPress Standard Theme von Takashi Irie ausgearbeitet. Entwickelt wurde das Theme nach dem Mobile First Ansatz – es ist also perfekt an die Darstellung auf Smartphones und Tablets angepasst. Auch Google favorisiert mobil optimierte Websites seit einiger Zeit, was Twenty Sixteen in Sachen SEO-Vorbereitung vielleicht einen technischen Vorteil gegenüber älteren Themes einräumt. Dieses Theme wird nicht über die Updates automatisch installiert, sondern kommt entweder mit einer Neuinstallation von WordPress oder muss manuell installiert werden.

Inhalte einbetten ist jetzt noch leichter

Im neuen WordPress Update sind wieder einige Anbieter für das vereinfachte Einbetten von Inhalten hinzugekommen. Links von z.B. Cloudup oder VideoPress werden nun, wenn sie in den Beitrags-Editor eingefügt werden, automatisch in eine hübsche Vorschau des Inhalts verwandelt. Selbstverständlich kann man sich auch gegen diese Darstellung entscheiden und einen einfachen Link setzen. Zudem ist WordPress nun auch ein Anbieter dieser Funktion – so lassen sich WordPress-Inhalte noch einfacher teilen. Es genügt ein das Einfügen eines Links zu einem WordPress-Blog Eintrag, ein Tippen auf die Enter-Taste und schon wird automatisch eine ästhetische Vorschau der Inhalte erstellt. Ein Beispiel finden Sie im Video am Anfang des Beitrags.

Responsive Images standardmäßig aktiv

Aufgrund der mobilen Revolution im Webbereich werden immer komplexere Anfragen an Content Management Systeme gestellt. So sollten, um die mobile Bandbreite von Website Besuchern zu schonen, möglichst kleine Bilder ausliefern, jedoch haben diese auf dem Desktop keine vertretbare Qualität. Mit WordPress 4.4 werden alle eingefügten Bilder automatisch mit den Attributen srcset und sizes bestückt. Diese Attribute sagen dem Browser welche Bildvariante für das momentane Gerät am besten geeignet ist, sodass er das korrekte Bild (Desktop, Tablet oder Smartphone) herunterlädt und anzeigt. Zusätzlich gibt es in WP 4.4 die neue Bildgröße medium-large, welche insbesondere auf eine Bildschirmgröße von kleinen und mittelgroßen Tablets zugeschnitten ist (768px).

Weitere technische Neuerungen

Das gesamte System wurde kompatibel zu PHP 7 gemacht, sodass es das volle Spektrum der Geschwindigkeitsverbesserung ausnutzen kann und auch zukünftig eines der fortschrittlichsten Web-CMS bleibt. Außerdem wurde das Kommentarsystem überarbeitet – hier ist die Abfrage nun schneller und performanter, unter Anderem durch ein verbessertes Caching (Zwischenspeichern der Inhalte).

Die kompletten Neuerungen und Änderungen können Sie auf der offiziellen WordPress Seite nachlesen.

Entdecken Sie die Vielseitigkeit von WordPress auch für Ihr Projekt! Lassen Sie sich kostenlos beraten – ob Blog, Firmenwebseite oder Online Shop!