WordPress Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Heute Nacht wurde offiziell WordPress in der Version 5.1 zum kostenlosen Download oder Update zur Verfügung gestellt. In diesem kurzem Artikel berichten wir, was die neue Version kann und warum wir bisher nicht von WordPress 5.0 berichtet haben.

WordPress 5.1 – das ist neu

WordPress 5.0 brachte einige große Änderungen wie z.B. das neue offizielle Theme twentynineteen. Die Version 5.1 fokussiert sich jetzt mehr auf Dinge, die im Hintergrund passieren, das beinhaltet vor allem Performance- und Sicherheitsoptimierungen.

WordPress informiert Sie nun darüber, ob Sie eine nicht mehr unterstützte PHP-Version nutzen, und gleicht das mit den Spezifikationen der genutzten Plugins ab. Wenn ein Plugin eine neuere PHP-Version benötigt als gerade genutzt wird, lässt es sich nicht mehr installieren, damit keine PHP-Fehler entstehen und die Webseite weiterhin wie gewohnt funktioniert. Mehr Informationen über PHP und die aktuelle Version 7.3 finden Sie in unserem letzten Beitrag PHP 7.3 für WordPress – bis zu 3x schneller.

Warnung über eine veraltete PHP-Version im Dashboard (Screenshot: https://make.wordpress.org)

Neben den PHP-Warnungen ist im WordPress 5.1 die Performance optimiert, was vor allem im Editor spürbar ist. Auch in den kommenden WordPress-Versionen sollen Optimierungen der Performance und Sicherheit eine tragende Rolle spielen.

Warum wir jetzt erst über WordPress in der Version 5 berichten

Die Version 5.0 war ein Major-Update, es brachte also sehr viele Neuerungen, auf die Themes und Plugins ggf. noch nicht eingestellt waren. Insbesondere der neue Editor Gutenberg war und ist eine so große Umstellung, dass fast jedes Theme von den Entwicklern angepasst werden musste. Auch viele Page Builder-Plugins, wie z.B. der beliebte WPBakery Page Builder, mussten auf den neuen Editor abgestimmt werden, damit Webseiten weiterhin korrekt dargestellt werden. Diese Updates gab es nicht unbedingt zum selben Zeitpunkt wie WordPress 5.0, es bestand also die Gefahr durch das Update eine Website lahmzulegen.

Mit der Version 4.9.9 hatten die WordPress-Entwickler eine Zwischenlösung parat, die die Sicherheitsupdates der Version 5.0 beinhaltet, aber auf den neuen Editor noch verzichtet. Mittlerweile lässt sich, sofern das genutzte Theme und die Plugins in einer aktuellen Version installiert sind, aber ohne Bedenken das WordPress updaten. Wichtig: Bei Updates immer zuvor ein Backup erstellen!

WordPress-Wartung bei MEWIGO

Gerne übernehmen wir für Sie die regelmäßigen Updates Ihrer Website, sodass Sie sich darauf verlassen können immer auf dem neusten Stand zu sein, ohne Fehler oder Sicherheitslücken befürchten zu müssen. Informieren Sie sich auf unserer Seite WordPress Wartung & Pflege oder kontaktieren Sie uns.

Jetzt Kontakt aufnehmen »

 

4 votes, average: 5,00 out of 54 votes, average: 5,00 out of 54 votes, average: 5,00 out of 54 votes, average: 5,00 out of 54 votes, average: 5,00 out of 5
Florian Grösche

Autor Florian Grösche

Mehr Beiträge von Florian Grösche
KONTAKT
Bänschstraße 37 |10247 Berlin
Tel. 030 / 602 682 11
E-Mail: kontakt@mewigo.de
PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3Lmdvb2dsZS5jb20vbWFwcy9lbWJlZD9wYj0hMW0xNCExbTghMW0zITFkOTcxMS4yNjgzOTg2MTM1MDkhMmQxMy40NjM3ODghM2Q1Mi41MTg2NDkhM20yITFpMTAyNCEyaTc2OCE0ZjEzLjEhM20zITFtMiExczB4MCUzQTB4NTY3ZDg4YjY1MTdjY2UwZiEyc01FV0lHTytXZXJiZWFnZW50dXIhNWUwITNtMiExc2RlITJzZGUhNHYxNDE4MzMxNTg1OTk0IiBzdHlsZT0iYm9yZGVyOiAwcHggbm9uZTsgdmlzaWJpbGl0eTogdmlzaWJsZTsgb3BhY2l0eTogMTsiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBoZWlnaHQ9IjEwMCUiIHdpZHRoPSIxMDAlIj48L2lmcmFtZT4=
Vielen Dank. Wir werden uns so schnell wie möglich bei Ihnen melden.